Informationen und Leistungen für Ärzte

Unsere Leistungen im Überblick

In unseren Neurologie 360° Praxen untersuchen, diagnostizieren und behandeln wir Erkrankungen des Nervensystems, das aus Gehirn und Rückenmark (Zentralnervensystem = ZNS) und dem peripheren Nervensystem (PNS) besteht. Das PNS besteht aus den peripheren Nerven, die den gesamten Körper innervieren. 

Vielfältige Symptomatik

Neurologische Erkrankungen drücken sich in vielfältigen Symptomen aus. Typische neurologische Beschwerden können beispielsweise sein: Lähmungen, Taubheitsgefühle, Doppelbilder, Nervenschmerzen, Schwindel, Gangstörungen, epileptische Anfälle, Kopfschmerzen, Sprachstörungen und Vergesslichkeit.

So vielfältig wie die Symptomatik sind auch die Krankheitsbilder: Die Bandbreite reicht von chronischem Kopfschmerz über Hirnblutungen, Schlaganfall, Hirnhautentzündung oder Hirntumor bis hin zu neurodegenerativen Erkrankungen wie Morbus Parkinson oder der Alzheimer-Krankheit. Hinzu kommen verschiedenartige Störungen des peripheren Nervensystems, beispielsweise Polyneuropathie oder Muskelerkrankungen. Auch die Multiple Sklerose ist den neurologischen Erkrankungen zuzuordnen.

Bitte zum Ersttermin mitbringen

  • Medikamentenplan
  • Gesundheitskarte
  • Überweisung (wenn vorhanden)
  • Evtl. Unterlagen über Vorbehandlungen

Stufenweiser Prozess

Am Anfang steht die ausführliche Anamnese. Dabei fragen wir Sie genau nach Ihren Beschwerden und Ihrer bisherigen Krankheitsgeschichte: Seit wann und wie oft treten die Beeinträchtigungen auf? Wie stark sind sie ausgeprägt? Variieren sie in verschiedenen Situationen? Welche Untersuchungen und Behandlungsansätze wurden bisher durchgeführt? Ihre Antworten auf diese und weitere Fragen liefern uns erste wichtige Anhaltspunkte. Damit wir uns ein möglichst umfassendes Bild machen können, bringen Sie zu diesem Gespräch bitte alle Ihnen vorliegenden medizinischen Unterlagen mit, zum Beispiel Krankenhausberichte und Befundberichte wichtiger Untersuchungen (MRT, CT). Auch Informationen über Allergien können uns bei der Diagnosefindung helfen. Außerdem müssen wir wissen, welche Medikamente Sie in welcher Dosierung einnehmen (Medikamentenplan).

Nach der Anamnese erfolgt zunächst eine gründliche neurologische Untersuchung. Daran schließen sich ggf. eine oder mehrere der unten aufgeführten Untersuchungen an. Um zur richtigen Diagnose zu kommen, kann es also erforderlich sein, dass Sie mehrere Termine in unseren Praxen wahrnehmen müssen.

Auf einen Blick

An insgesamt vier Standorten in Düsseldorf, Köln und Leverkusen (Gesundheitshaus in Wiesdorf und PhysioCentrum in Schlebusch) bieten wir Ihnen die folgenden Leistungen an: 

  • Elektroneurographie (ENG)/Elektromyographie (EMG)/Evozierte Potenziale (EP)
    Diese Verfahren liefern Hinweise auf Erkrankungen des Nervensystems und der Muskulatur. Die Ergebnisse zeigen uns, ob bestimmte Störungen aus einer Fehlfunktion des Muskels oder des zugehörigen Nervs resultieren.
    Mehr zur Elektroneurographie/Elektromyographie
  • Elektroenzephalographie (EEG)
    Mit einer EEG können wir die elektrische Aktivität des Gehirns als sogenannte Hirnstromkurve sichtbar machen und beurteilen, zum Beispiel bei Abklärungen von Bewusstseinsstörungen oder Epilepsie.
    Mehr zur Elektroenzephalographie
  • Sonographie der Hals- und Gehirnschlagadern
    Die Sonographie ist eine Ultraschalluntersuchung, mit der wir Gefäßverengungen und -verschlüsse in den hirnzuführenden Gefäßen am Hals und im Kopf erkennen können, die wiederum zum Beispiel zu einem Schlaganfall führen können.
    Mehr zur Sonographie der Hals- und Gehirnschlagadern
  • Lumbalpunktion
    Mittels Lumbalpunktion entnehmen wir zu Untersuchungszwecken eine Probe des sogenannten Nervenwassers – das ist eine wasserklare Flüssigkeit, die das Gehirn und Rückenmark umfließt. Auffälligkeiten in der Zusammensetzung des Nervenwassers können auf eine zugrundeliegende Erkrankung deuten. Überwiegend zur Abklärung von Multiple Sklerose, Alzheimer-Erkrankung und dem sogenannten Normaldruckhydrocephalus bieten wir die Lumbalpunktion an. Zuvor muss immer ein Gespräch mit dem durchführenden Arzt erfolgen.
    Mehr zur Lumbalpunktion
  • Demenztestungen
    Wir führen Demenztestungen anhand bewährter standardisierter Testverfahren durch. Die Untersuchung dauert in der Regel zehn bis 20 Minuten.
    Mehr zu Demenztestungen
  • Notfallsprechstunde
    Bei akuten Beschwerden wie plötzlich auftretendem Schwindel, starken Kopfschmerzen, Sprach-, Seh- oder Bewegungsstörungen steht Ihnen an unserem Standort in Leverkusen-Wiesdorf dreimal in der Woche eine Notfallsprechstunde offen.
    Mehr zur Notfallsprechstunde
  • Verkehrsmedizin
    In unserer Praxis in Düsseldorf beraten wir Sie gern bei verkehrsmedizinischen Fragen. In diesem Bereich beschäftigen wir uns mit Erkrankungen, die die Fahrtauglichkeit beeinträchtigen können. Wir beurteilen beispielsweise den Einfluss von Medikamenten oder Drogen auf die Teilnahme am Straßenverkehr und begutachten die Fahreignung. Auch wenn es um die Fahrtauglichkeit bestimmter Personengruppen geht, wie beispielsweise Senioren, chronisch Kranke oder Menschen mit Handicap, stehen wir unseren Patienten beratend zur Seite.    

Therapie

Neben der Untersuchung und der Diagnostik ist die Behandlung ein zentraler Bestandteil unserer neurologischen Expertise. Noch bis vor wenigen Jahrzehnten galten viele neurologische Erkrankungen als nicht therapierbar. Dies hat sich geändert – heute kann zum Beispiel der Verlauf der MS- oder Parkinson-Erkrankung durch neue Medikamente wirkungsvoll positiv beeinflusst werden. Wir beraten und begleiten Sie im Hinblick auf die für Sie am besten geeignete Therapie.
Mehr zur Therapie